WDR 3 Konzert - 21.10.2019

WDR Sinfonieorchester – Kammerkonzerte: Von Streichtrio bis Klavierquintett

00:00:00
01:52:28

WDR 3 Konzert - 21.10.2019

WDR Sinfonieorchester – Kammerkonzerte: Von Streichtrio bis Klavierquintett

Selten gespielte Kammermusikwerke von Zimmermann, Braunfels, Kodály und Schostakowitsch gilt es mit den Musikerinnen und Musikern des WDR Sinfonieorchesters zu entdecken!

Alexander Schimpf, Pressefoto/Alexander Schimpf

Der erste Teil des Konzerts spielt in Köln: Der Komponist Walter Braunfels war in den 1920er Jahren Direktor der Kölner Musikhochschule. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde er von diesem Posten vertrieben und seine Werke verboten. Nach dem Krieg kehrte Braunfels nach Köln zurück und bekam seinen alten Posten wieder. Bernd Alois Zimmermann hat in Köln studiert, wurde später dort auch Professor und entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Komponistenpersönlichkeiten Deutschlands. Im zweiten Teil ihres Konzerts machen sich das WDR Sinfonieorchesters dann auf in die weite Welt: mit einem frühen Streichtrio von Zoltán Kodály geht es nach Ungarn und mit dem Klavierquintett von Dmitri Schostakowitsch in die ehemalige Sowjetunion.

Bernd Alois Zimmermann
Streichtrio

Walter Braunfels
Streichquartett Nr. 1 a-Moll op. 60

Zoltán Kodály
Intermezzo für Streichtrio

Dmitri Schostakowitsch
Klavierquintett g-Moll op. 57

Andreea Florescu, Violine
Jikmu Lee, Violine
Laura Rayén Escanilla Rivera, Viola
Simon Deffner, Violoncello
Alexander Schimpf, Klavier

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Michael Breugst