WDR 3 Konzert - 07.11.2019

Die besten Beethoven-Interpreten - Hermann J. Abs-Preis

00:00:00
01:54:53

WDR 3 Konzert - 07.11.2019

Die besten Beethoven-Interpreten - Hermann J. Abs-Preis

Der Preis für die beste Interpretation eines Beethoven-Werkes im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ trägt den Namen des Bonner Kunstmäzens Hermann Josef Abs.

Die PreisträgerHermann J. Abs-Preis, Claudia Belemann

Rund um das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 findet ein dreijähriger Wettbewerbszyklus von „Jugend musiziert“ statt. 2019 stehen dabei die Kategorien „Klaviertrio“ und „Violine solo“ auf dem Programm. Und wer von den jungen Musikerinnen und Musikern am besten Musik von Beethoven spielt, gewinnt den „Hermann J. Abs-Preis für die beste Interpretation eines Werkes von Ludwig van Beethoven”. Vergeben wird er im Kammermusiksaal des Bonner Beethovenhauses, wo die jungen Preisträger sich und ihr Können in einem Konzert vorstellen.

Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 F-Dur op. 24 „Frühlingssonate“, 1. Satz

Eugène Ysaÿe
Sonata Nr. 3 op. 27 „Ballade”

Niccoló Paganini
Caprice Nr. 13

Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 30,1
Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier B-Dur op. 11 „Gassenhauer-Trio“

Max Bruch
Acht Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 83

Robert Muczynski
„Fantasy-Trio“ für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 26

Ludwig van Beethoven
Trio für Violine, Violoncello und Klavier c-Moll op. 1,3                

Klaviertrio Frings, Althoff, Tang
Philipp Frings, Violine
Alexandra Althoff, Violoncello
Kerstin Tang, Klavier

Trio Fulminato
Xenia Lemberski, Violine
Damian Klein, Violoncello
Mikhail Kambarov, Klavier
 
Anatol Toth, Violine
Stefan Burchardt, Violine

Aufnahme vom 6. Oktober 2019 aus dem Beethovenhaus, Bonn

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst