WDR 3 Konzert - 29.04.2018

Witten 2018 [5] Auslöschung und Morgendämmerung

00:00:00
00:47:36

WDR 3 Konzert - 29.04.2018

Witten 2018 [5] Auslöschung und Morgendämmerung

Eine Krabbe, die in einer blauen Plastikdose haust, wird für Liza Lim zum Leitbild einer umfangreichen Komposition für ein kompaktes Ensemble.

Liza Lims Musik handelt von der ökologischen Krise, von der Klimakatastrophe und der systematischen Zerstörung der Umwelt. Die Krabbe in der blauen Dose hat sich mit dem allgegenwärtigen Müll arrangiert. „Auslöschungsereignisse und Morgendämmerungs-Chor“ nennt Liza Lim ihr neues Werk. Die australische Komponistin schreibt es für Musiker, die sie gut kennt. Sie weiß um deren Vielseitigkeit und Flexibilität, und darum gibt sie ihnen besondere Aufgaben, in denen sie sich mit immer neuen Gegebenheiten arrangieren müssen. Zum Beispiel wandert die Solo-Geige durch den Raum und improvisiert. Andere Musiker tauschen nicht nur die Positionen, sondern auch die Instrumente, um diese, so gut es geht, zu spielen. Auch körperlich wird es spannend, wenn Münder zu Resonanzräumen und ungewöhnliche Objekte bis hin zum Plastikmüll zum Klingen gebracht werden.

Liza Lim
“Extinction Events and Dawn Chorus“ für 12 Instrumente
Uraufführung

Klangforum Wien Leitung: Peter Rundel

Aufnahme vom 29. April 2017 aus der Rudolf Steiner Schule, Witten

Moderation: Martina Seeber
Redaktion: Harry Vogt