WDR 3 Konzert - 24.12.2017

Chorwerk Ruhr: In dulci jubilo

00:00:00
01:56:16

WDR 3 Konzert - 24.12.2017

Chorwerk Ruhr: In dulci jubilo

Klassiker und Raritäten zum Fest – Das ChorWerk Ruhr vereint im Reformationsjahr vier bedeutende Komponisten der protestantischen Kirchenmusik in einem Weihnachtsprogramm

ChorWerk Ruhr, ChorWerk Ruhr / Pedro Malinowski

Inbrünstig gesungen hat die Reformation schon seit Martin Luther. Noch zu dessen Lebzeiten gab Johann Walter sein „geystlich Gesangk Buchleyn“ heraus, darin auch Luthers eigene Komposition „Vom Himmel hoch“. Zwei Generationen später schrieb Johann Walthers Enkelschüler Michael Praetorius darüber eine achtstimmige doppelchörige Choralmotette, die so unverzichtbar zu Weihnachten gehört, wie Gans und Tannenbaum. Aus Praetorius‘ Komponierstube kommen weitere Festklassiker wie „In dulci jubilo“ und „Es ist ein Ros entsprungen“. Das ChorWerk Ruhr kombiniert sie mit selten gehörten Werken von Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt und Dietrich Buxtehude. Für den historischen Klang des Konzerts in der Essener Philharmonie sorgt das Ensemble „l’arte dell mondo“.

Dietrich Buxtehude
Das neugeborne Kindlein, Weihnachtskantate für 4 Singstimmen, 3
Violinen, Violone und Basso continuo

Michael Praetorius
In dulci jubilo / Vom Himmel hoch / Es ist ein Ros entsprungen / Te deum
"Herr Gott, dich loben wir" / Wachet auf, ruft uns die Stimme

Andreas Hammerschmidt
Machet die Tore weit

Heinrich Schütz
Weihnachts-Historie für Solostimmen, Chor, Instrumente und Basso
continuo

Dorothee Mields, Sopran; Jan Kobow, Tenor; ChorWerk Ruhr; l´arte del mondo, Leitung: Florian Helgath

Aufnahme vom 3. Dezember 2017 aus der Philharmonie Essen

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Katrin Paulsen