WDR 3 Konzert - 22.11.2017

Tage Alter Musik Herne 2017: Böhmische Glaubensfreiheiten

00:00:00
01:54:49

WDR 3 Konzert - 22.11.2017

Tage Alter Musik Herne 2017: Böhmische Glaubensfreiheiten

Zwei Spezialensembles aus Prag stellen auf den Tagen Alter Musik in Herne ein unbekanntes Kapitel der böhmisch-mährischen Reformationsgeschichte vor.

Cappella Mariana, Petr Tomaides

Schon vor Martin Luther war der tschechische Theologe Jan Hus mit reformatorischen Thesen an die Öffentlichkeit getreten. Nach seiner Hinrichtung auf dem Konstanzer Konzil 1415 sollte es noch zwei Jahrhunderte dauern, bis die protestantischen Stände aus Böhmen und Mähren Kaiser Rudolf II. die Glaubensfreiheit abtrotzen konnten. Die aufgeladene Stimmung am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges spiegelt sich in einzigartiger Weise in der Gestalt des Freiherrn Christoph Harant von Polschitz und Weseritz wieder, der seine politische Karriere als Katholik an den Höfen der Habsburger begann und 1621 als einer der protestantischen Anführer des böhmischen Ständeaufstandes auf dem Prager Altstadtring enthauptet wurde. Vojtěch Semerád hat mit seinen Prager Vokal- und Instrumental-ensembles den Reformationsanhänger und Feingeist Christoph Harant vorgestellt.

Geistliche Vokal- und Instrumentalmusik des 16. Jahrhunderts im Spiegel der böhmischen Reformation von Christoph Harant, Alessandro Orologio, Luca Marenzio, Carolus Luython, Giovanni Gabrieli, Jacobus Vaet und anderen

Aufnahme vom 10. November 2017 aus der Kreuzkirche, Herne

Moderation: Gela Birckenstädt
Redaktion: Richard Lorber