WDR 3 Konzert - 19.06.2018

Berliner Philharmoniker: Abschiedskonzert von Simon Rattle

00:00:00
01:55:09

WDR 3 Konzert - 19.06.2018

Berliner Philharmoniker: Abschiedskonzert von Simon Rattle

Good bye, Sir Simon: Simon Rattle verabschiedet sich von den Berliner Philharmonikern mit einem Dauerbrenner, der auch nach 30 Jahren Zusammenarbeit noch immer Feuer hat.

Sir Simon Rattle, Henry Lin


Am 14. November 1987 gibt ein junger Liverpooler mit der sechsten Sinfonie von Gustav Mahler sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern. „Ich hatte an diesem Tag das Gefühl, ich würde meine Stimme finden", sagt Rattle später, und tatsächlich ist dieses Konzert der Auftakt zu einer fruchtbaren künstlerischen Zusammenarbeit. 2002 tritt Rattle sein Amt als Chefdirigent bei den Berlinern an, übrigens mit Mahlers „Fünfter“. 16 Jahre macht Simon Rattle „den härtesten Musikjob der Welt“. Mahlers Werke stellen dabei eine Konstante dar. Höhepunkte sind die Aufführungen sämtlicher Mahler-Sinfonien in den Spielzeiten 2010/11 und 2011/12. Mit seinem Abschiedskonzert schließt er einen Kreis, der mit Mahlers „Sechster“ beginnt und endet. Dann geht er endgültig als Chefdirigent zum London Symphony Orchestra, das er parallel schon seit der Spielzeit 2017/18 leitet.

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 6

Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle

Live aus der Berliner Philharmonie

Moderation: Werner Wittersheim