WDR 3 Konzert - 12.04.2018

Belcea Quartett

00:00:00
01:55:12

WDR 3 Konzert - 12.04.2018

Belcea Quartett

Das Belcea Quartet taucht ein in die düster-abgründigen Quartett-Vermächtnisse von Franz Schubert und Dmitri Schostakowitsch.

Belcea Quartett, Marco Borggrefe


Zwei "letzte Quartette" hat das Belcea Quartet im Großen Saal des Genfer Conservatoire de musique auf die Bühne gebracht. Das von Franz Schubert ist zu seiner Zeit das längste Quartett überhaupt. Alleine der Kopfsatz hat die Dimensionen eines kompletten Mozart- oder Haydn-Quartetts. Es ist der radikale Versuch einer Kammermusik in sinfonischen Dimensionen. Dmitri Schostakowitsch schreibt sein letztes Quartett, als er sich, wie er bekennt, schon "vom Tod umkreist" fühlt. Das Stück ist ein intensives Zeugnis der Zerrüttung kurz vor seinem Lebensende, ein stummer, innerlicher Albtraum, von dem sich Schostakowitsch wünschte, er möge so gespielt werden, "dass die Fliegen in der Luft tot herunterfallen".

Franz Schubert
Streichquartett G-dur, D 887

Dmitrij Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 15 es-moll, op. 144

Belcea Quartet

Aufnahme vom 2. März 2017 aus dem Conservatoire de musique de Genève

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Wibke Gerking