WDR 3 Konzert - 08.05.2018

Live: ACHT BRÜCKEN - Gürzenich Orchester & Tabea Zimmermann

00:00:00
02:25:10

WDR 3 Konzert - 08.05.2018

Live: ACHT BRÜCKEN - Gürzenich Orchester & Tabea Zimmermann

Das Gürzenich Orchester Köln baut eine Brücke zwischen Parodie und Pathos, populärer Spätromantik und programmatischer Moderne.

Porträt: Tabea Zimmermann mit Bratsche, Marco Borggreve/Presse

Renaissancetanz und Radetzky-Marsch, Bach, Beethoven, Berlioz, Stockhausen – man hört all dies in der „Musique pour les soupers du Roi Ubu“ von Bernd Alois Zimmermann und nur wenig Originalklänge von dem Komponisten selbst. Bernd Alois Zimmermann hat in diesem Werk seine Technik des Collagierens und Zitierens auf die Spitze getrieben. Er nannte das Stück „eine Farce, die bieder und scheinbar fröhlich daherkommt, dick und gefräßig wie Ubu selbst“. König Ubu ist der spießig-brutale Antiheld aus dem gleichnamigen, absurden Theaterstück von Alfred Jarry. Das Gürzenich-Orchester Köln unter der Leitung seines Chefdirigenten Francois-Xavier Roth umrahmt Zimmermanns geniale Parodie aus den 1960er Jahren mit „Hits“ von Richard Wagner. Außerdem wird Tabea Zimmermann ein Konzert für Viola und Orchester uraufführen. York Höller hat es im Auftrag von Acht Brücken komponiert. Er hat einst bei Bernd Alois Zimmermann studiert.

Richard Wagner
Vorspiel aus: Die Meistersinger von Nürnberg

York Höller
Neues Werk (2018)
für Bratsche und Orchester

Richard Wagner
Vorspiel aus: Parsifal

Bernd Alois Zimmermann
Musique pour les soupers du Roi Ubu (1962-67)
Ballet noir en sept parties et une entrée. Nach Alfred Jarry

Richard Wagner
Walkürenritt aus: Die Walküre

Tabea Zimmermann  Viola
Gürzenich-Orchester Köln
François-Xavier Roth  Dirigent

Live aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Werner Wittersheim