WDR 3 Konzert - 08.04.2017

Live aus der MET - Tristan und Isolde: Oper von Richard Wagner

00:00:00
04:43:01

WDR 3 Konzert - 08.04.2017

Live aus der MET - Tristan und Isolde: Oper von Richard Wagner

"Tristan und Isolde" ist eine der fesselndsten Liebesgeschichten der Opernwelt, und die neue Produktion an der Metropolitan Opera sorgt mit großartigen Stimmen für Gänsehaut pur.

Szene aus Tristan und Isolde, Ken Howard

"Kind! Dieser Tristan wird was Furchtbares! Dieser letzte Akt!!! ….Ich fürchte, die Oper wird verboten", schrieb Richard Wagner in einem Brief an Mathilde Wesendonck. Die Handlung hat Wagner in kurze Worte gefasst: "Sehnsucht, Sehnsucht, unstillbares, ewig neu sich gebärendes Verlangen, Dürsten und Schmachten; einzige Erlösung: Tod, Sterben, Untergehen, Nimmererwachen!" Wagners Musik hat das Publikum erstaunt, erzürnt und inspiriert, und mit Recht gehören die Titelrollen zu den größten stimmlichen Herausforderungen in der Opernwelt. In der New Yorker MET stehen mit Nina Stemme, Stuart Skelton, Ekaterina Guberova und René Pape gleich eine ganze Riege erfahrener Wagnerianer auf der Bühne. Sir Simon Rattle, der nur selten an der MET auftritt, übernimmt in dieser Produktion die musikalische Leitung.

Tristan: Stuart Skelton, Tenor
König Marke: René Pape, Bass
Isolde: Nina Stemme, Sopran
Kurwenal: Evgeny Nikitin, Bassbariton
Brangäne: Ekaterina Gubanova, Mezzosporan

Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Simon Rattle

Live aus der Metropolitan Opera, New York

Redaktion: Wibke Gerking