WDR 3 Konzert - 07.11.2018

Staatskapelle Dresden - Manifestationen der Dresdner Romantik

00:00:00
01:39:57

WDR 3 Konzert - 07.11.2018

Staatskapelle Dresden - Manifestationen der Dresdner Romantik

Sir Antonio Pappano gibt sein Debüt vor der Dresdner Staatskapelle mit einer Hommage an die Stadt: Er dirigiert Werke, mit denen Robert Schumann und Sergej Rachmaninow in Dresden Musikgeschichte geschrieben haben.

Jan Lisiecki, Klavier, Holger Hage

Robert Schumanns Klavierkonzert ist im Dresdner Hôtel de Saxe uraufgeführt worden. Die Dresdner Abendzeitung schreibt begeistert über die „selbstständige, schön und interessant geführte Orchesterbehandlung, die den Eindruck der Pianoleistung nicht beeinträchtige.“ Am Klavier hat ja auch Clara Schumann gesessen. Als Sergej Rachmaninow an seiner zweiten Sinfonie arbeitet, lebt er in der sächsischen Residenzstadt und gerät über die Hofkapelle ins Schwärmen. „Ich war hier auch im Sinfoniekonzert. Wiederum ein erstklassiges (deutsches) Orchester“. Für diesen Standard bürgt auch die aus der Hofkapelle hervorgegangene Staatskapelle in diesem Abschlusskonzert der Saison 2018/19.

Robert Schumann
Klavierkonzert a-Moll, op. 54

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27


Jan Lisiecki, Klavier; Dresdner Staatskapelle, Leitung: Antonio Pappano

Aufnahme vom 10. Juli 2018 aus der Semperoper, Dresden

Moderation: Sabine Weber
Redaktion: Wibke Gerking