WDR 3 Konzert - 06.05.2017

Witten 2017 [3] Meta-Instrumente

00:00:00
01:36:01

WDR 3 Konzert - 06.05.2017

Witten 2017 [3] Meta-Instrumente

Um Meta-Instrumente geht es in den Novitäten, die das Ensemble Orchestre Contemporain aus Lyon im dritten Wittener Konzert zu Gehör bringt. Das Ensemble gastiert zum ersten Mal in Witten.

Wilhem Latchoumia, Anthony Arquier

Malika Kishino beschäftigt sich in ihrem Stück intensiv mit Farben und deren Mischung, um „eine magisch-leuchtende Landschaft“ zu erzeugen. Sie bündelt dazu die Holzblasinstrumente zu einer Art Meta-Instrument. Das geschieht mithilfe von Streuung und Reflexion bestimmter Frequenzanteile, aber auch durch Mehrklänge, die die Harmonik des Stücks quasi „instrumentieren“. Clara Iannotta konzentriert sich in ihrem Klavierkammerkonzert „auf das Spiel mit nicht genuin pianistischen Eigenschaften". Der Pianist spielt dabei meist im Klavier-Innern. Konzertant ist auch der Ansatz von Ondřej Adámek. Der tschechische Komponist hat – auf der Suche nach neuen Klängen – ein ganz neuartiges Instrument entwickelt, die Airmachine, die die „dynamische Potenz und Vielfalt" einer Bläserformation besitzt und die hier mit fast szenischer Spielfreude zum Einsatz kommt.

Clara Iannotta
Paw-marks in wet cement für Klavier und Ensemble, Uraufführung der
Neufassung

Malika Kishino
Ochres II für Ensemble, Uraufführung

Ondrej Adámek
Conséquences particulièrement blanches ou noires - concerto für
Airmachine und Ensemble, Uraufführung der Neufassung

Wilhem Latchoumia, Klavier; Roméo Monteiro, Airmachine; Ensemble Orchestral Contemporain, Leitung: Daniel Kawka