WDR 3 Konzert - 05.10.2018

WDR Sinfonieorchester: Ein Sommernachtstraum

00:00:00
01:35:52

WDR 3 Konzert - 05.10.2018

WDR Sinfonieorchester: Ein Sommernachtstraum

Humor, Erotik, Revolution: Edward Gardner dirigiert zwei Werke, die im Umfeld des Zweiten Weltkrieges entstanden sind und die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Christina Landshamer, Marco Borggreve

Benjamin Britten war erklärter Pazifist, verweigerte den Kriegsdienst und verließ England 1939 in Richtung Amerika. Im Exil vollendete er seinen ersten großen Liederzyklus, der auf Gedichten von Arthur Rimbaud basiert. Diese Gedichte entstanden 1871 in Paris und schildern die Sensationen der modernen Großstadt. Dabei sind sie mit erotisch expliziten Szenen gespickt. Der andere Komponist des Abends ist Witold Lutosławski. Er hat im Nachkriegs-Polen mit dem alles kontrollierenden Stalin-Regime zu kämpfen und rebelliert. Er schreibt sein bis heute aufrüttelndes „Konzert für Orchester“. Darin verknüpft er Motive aus der masurischen Volksmusik mit seiner eigenen Musiksprache. Lustvoll und originell konfrontiert er Tonalität und Atonalität miteinander.

Felix Mendelssohn Bartholdy
Suite aus der Musik zu Shakespeares Schauspiel "Ein Sommernachtstraum", op. 61

Benjamin Britten
Les Illuminations, op. 18 für hohe Stimme und Streichorchester

Witold Lutoslawski
Konzert für Orchester

Christina Landshamer, Sopran;
WDR Sinfonieorchester, Leitung: Edward Gardner

Aufnahme vom 21. September 2018 aus der Kölner Philharmonie

Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

Moderation: Ulrike Froleyks
Redaktion: Wibke Gerking