WDR 3 Konzert - 03.05.2018

Folkwang Kammerorchester Essen: Zum Teufel noch mal!

00:00:00
01:55:03

WDR 3 Konzert - 03.05.2018

Folkwang Kammerorchester Essen: Zum Teufel noch mal!

Das Folkwang Kammerorchester Essen widmet sich teuflischer Barockmusik unter der Leitung von Gottfried von der Goltz.

Folkwang Kammerorchester, Peter Gwiazda

Die Figur des Frauenhelden Don Juan hat die Fantasie von Komponisten bereits vor Mozart angeregt. Christoph Willibald Gluck feiert in Wien mit seiner Ballettmusik zu „Don Juan ou le festin de pierre“ sechzehn Jahre vor Mozarts „Don Giovanni“ einen Premierenerfolg. Im Orchester spielte damals ein noch unbekannter 18-jähriger italienischer Cellist namens Luigi Boccherini mit. Zehn Jahre später ist Boccherini ein berühmter Virtuose und Komponist, und angestellt beim spanischen Infanten Don Luis. In dessen Diensten erinnert er sich an Glucks Ballettmusik, vor allem an das höllische Finale und schreibt eine Sinfonie, deren letzter Satz er sinngemäß mit „Chaconne“ überschreibt, „[…] die die Hölle vorstellt, die eine Imitation von derjenigen Monsieur Glucks ist“.

Luigi Boccherini
Sinfonie d-Moll, op. 12,4 "La casa del diavolo" / Konzert Nr. 6 für Violoncello

Christoph Willibald Gluck
Musik zum Ballett "Don Juan ou Le festin de pierre"

Luigi Boccherini
Sinfonie c-Moll, op. 41

Moritz Benjamin Kolb, Violoncello; Folkwang Kammerorchester Essen,
Leitung: Gottfried von der Goltz

Aufnahme vom 2. Februar 2018 aus der Villa Hügel, Essen

Moderation: Sabine Weber
Redaktion: Wibke Gerking