WDR 3 Konzert - 01.10.2017

Beethovenfest Bonn 2017: Abschlusskonzert

00:00:00
02:47:18

WDR 3 Konzert - 01.10.2017

Beethovenfest Bonn 2017: Abschlusskonzert

Die Bamberger Sinfoniker und Sängerinnen Betsey Horne und Vesselina Kasarova bestreiten den krönenden Abschluss des Bonner Beethovenfests 2017- mit Musik, die vom Meer, der Liebe und dem Tod erzählt.

Jakub Hrůša, Andre Herzau

Mit „La Mort de Cléopâtre“ von Hector Berlioz steht eine echte Rarität auf dem Programm des Abschlusskonzerts. Hector Berlioz hat es mit 26 Jahren geschrieben und war sicher, damit den begehrten Rompreis zu erringen, der ihm den Lebensunterhalt für fünf Jahre gesichert hätte. Die Chancen standen deshalb so gut, weil er im Vorjahr den zweiten Platz belegt hatte, und es war gute Tradition, dass der zweite Preisträger beim nächsten Mal gewann. Berlioz war sich, wie er in seinen Memoiren schrieb, seiner Sache aber zu sicher: Er färbte seine Musik mit neuartigen, exotisch anmutenden Klängen, die die Jury überforderten. Genau jene Klänge, die das Stück zu einem Meisterwerk machen. Spannung verspricht die kontrastreiche Gegenüberstellung der „Cléopâtre“ mit Chaussons Gedichten vom Meer und Ligetis „Lontano“.

Ernest Chausson:
»Poème de l’amour et de la mer« für Singstimme und Orchester op. 19

György Ligeti:
»Lontano« für großes Orchester (1967)

Hector Berlioz:
»La mort de Cléopâtre«. Lyrische Szene für Singstimme und Orchester

Franz Schubert:
Symphonie Nr. 8 C-dur D 944 (»Große C-dur«)

Vesselina Kasarova, Mezzosopran
Bamberger Symphoniker
Leitung: Jakub Hrůša

Moderation: Ulrike Froleyks