WDR 3 Konzert - 27.03.2018

Klanglandschaft Griechenland/Türkei

00:00:00
01:55:06

WDR 3 Konzert - 27.03.2018

Klanglandschaft Griechenland/Türkei

Mehr als sechs Jahrhunderte lang haben an der westanatolischen Agäisküste Türken und Griechen zusammengelebt – bis es am Ende des Befreiungskrieges und mit der Gründung der Republik 1923 zum "Bevölkerungsaustausch" kam und die Menschen fortan in unterschiedliche Staaten lebten.

Die Sängerin und Mandolinenspielerin Sumru Ağıryürüyen, Pressefoto / theater-an-der-ruhr.de

Das Projekt "Aegean Portraits" spürt ihren kulturellen Gemeinsamkeiten nach. Zum gemeinsamen musikalischen Erbe gehört der Solotanz der Zeybeks, der Rebellen gegen die Obrigkeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In Griechenland entwickelte sich parallel dazu der ägäische Zeimbekikos, der großen Einfluss auf die Herausbildung des bis heute populären Rembetiko hatte. "Aegean Portraits" ist ein neues Projekt des türkischen Akkordeonisten und Sängers Muammer Ketencoglu, des in Griechenland geborenen Tübinger Bouzouki-Spielers Nikos Hatziliadis und der Folk- und Improvisationssängerin und Mandolinenspielerin Sumru Agiryürüyen. Komplett wird das Ensemble mit dem bekannten Istanbuler Perkussionisten Rahmi Göçmen. 

Aegean Portraits
Sumru Ağıryürüyen, Gesang
Muammer Ketencoğlu, Akkordeon, Gesang
Nikos Hatziliadis, Bouzouki, Gesang
Rahmi Göçmen, Perkussion

Aufnahme vom 10. März 2018 aus dem Theater an der Ruhr, Mülheim.

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Bernd Hoffmann